Nun3 leuchten wieder die Weihnachtskerzen
und wecken Freude in allen Herzen.
Ihr lieben Eltern, in diesen Tagen,
was sollen wir singen, was sollen wir sagen?
Wir wollen euch wünschen zum heiligen Feste
vom Schönen das Schönste, vom Guten das Beste!
Wir wollen euch danken für alle Gaben
und wollen euch immer noch lieber haben.

(Gustav Falke)

 

 

Wir wünschen allen Helmsdorfern, Freunden, Bekannten und Gästen, sowie unseren Vereinsmitgliedern und deren Angehörige, eine frohe und besinnliche Vorweihnachtszeit.

Und jetzt schon den 18.12.2016 vormerken, da wird wieder unter dem Helmsdorfer Weihnachtsbaum gemeinsam gesungen. Mehr dazu in Kürze hier auf unserer Seite.

628px Achtung.svgDie Arbeitsgruppe "Verkehrsteilnehmerschulung" des Dorf- und Heimatvereines Helmsdorf e.V., lädt alle interessierten Bürger und Verkehrsteilnehmer am Dienstag 19.30 Uhr zur Verkehrsteilnehmerschulung in das Gemeindezentrum ein. Es gibt wieder viele Interessanten Themen die behandelt werden, und natürlich kann auch jeder Teilnehmer seine aktuellen und eigenen Fragen stellen, und diese Fachkundig beantworten lassen.

Die Arbeitsgruppe "VKS" freut sich auf euren Besuch.

Am 22.10.2016 ging es für die Mitglieder und deren Partner zur Jahresabschlussfahrt die mit vielen Überraschungen versehen war.

2

Um 12.15 Uhr startet die Tour mit dem Busunternehmen Steglich. Unser Vereinsvorsitzender Mario begrüßte alle und wünschte uns einen gemütlichen und vor allem lustigen Tag mit viel Spaß.

Das erste Ziel war die die Elbklause in Niederlommatzsch. Entlang der Elbe über Dresden – Cossebaude - Meißen erreichten wir gegen 14 Uhr die Elbklause und machten erstmal eine Kaffeepause in gemütlicher Atmosphäre. Der Höhepunkt war ein Mitglied, der unfreiwillig für eine Menge Spaß und Lachanfälle sorgte. Aus nicht erklärlichen Gründen hatten seine Schuhe keine Lust mehr auf diesen Ausflug und lösten sich in ihre Einzelteile auf. Sohlenlos konnte es natürlich so nicht weitergehen für Ihn und schnell mussten wir „Schuhersatz“ finden. Zum Glück konnte der Wirt der Elbklause aushelfen und stellte unserem Thomas Schuhe zur Verfügung. So konnte er also auch weiterhin an unserem Ausflug teilnehmen.

Im Anschluss kam die erste Überraschung, wir fuhren 1 Stunde mit dem Fahrgastschiff „MS Clara von Assisi“ auf der Elbe, entlang der sächsischen Weinberge. Herr Wagner, Reiseleiter und Matrose auf dem Schiff, ließ die Fahrt durch seine witzigen und informativen Erklärungen, leider viel zu schnell vergehen.

logo2Wir begrüßen alle Besucher, Freunde, Mitglieder und Partner auf unserer neu erstellten Internetseite. Wir hoffen das diese gefällt und wir werden Euch hier immer auf dem laufenden halten. Erreichbar sind wir unter den Domains dorfverein.de und dorfverein-helmsdorf.de (neu).

Wir bitten darum, die alte Domain dorfverein.com und die entsprechende e-Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! nicht mehr zu nutzen da wir diese nicht mehr aktualisieren werden. Der Vorstand ist nunmehr unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. 

Wir wünschen viel Spaß.

Das war sie nun, unsere Helmsdorfer Kirmes 2016.


3 Tage wurde gefeiert, trotz dem nicht so guten Wetter, vor allem am Samstag zum Simsontreffe
n. Bereits am Freitagabend begann die Kirmes mit einem Chronikabend im Saal des Landhotels Wesenitz. Das Team der "Puppenstube" durfte ca. 200 Besuchern reichlich Getränke und Speis Ausschänken. Es wurde aber auch Wissesnwertes, wie üblich bei einem Chronikabend, vermittelt. Der Themenschwerpunkt, und wie sollte es anders sein, lag natürlich bei der Kirmes, um genauer zu sein, 15. Jahre Helmsdorfer Kirmes.
P1017921
Hagen Fischer schwelgte mit seinen Erzählungen in der langjährigen Tradition, referierte wie es überhaupt zur Kirmes kam und was dies genau bedeutet. In einer kurzen Pause, natürlich im Referat von Hagen Fischer absichtlich so eingebaut, wurden die Gäste von einigen Mitgliedern des Dorf- und Heimatvereins mit "Kirmeskuchen (auch Ziehkuchen genannt) und Kaffee" bedient. Dies war die erste von vielen Überraschungen an diesem Abend.

Im weiteren Verlauf des Chronikabends, dessen Gestaltung dann Udo Liebold übernahm, wurde die diesjährige Erntekrone in den Saal gebracht. Hergestellt, in ca. 130 Std., hat diese Fam. Zumpe und einige Mitstreiter.
Herr Zumpe sprach noch wie eine solche Erntekrone entsteht, was damals bei den ersten Versu
chen noch so alles schief ging und woran keiner gedacht hatte.